soap-box-derby-de soap-box-derby.de
Mountainbike

Interessantes von der ISPO 2009 - Bergmönch

13. Februar 2009   |   Autor/ in:


Interessantes von der ISPO 2009 - Bergmönch

Ein echtes Downhill-Rad für die Berge. Immer wider werden neue Sportgeräte vorgestellt. Manche schaffen es bis zur Marktreife und letztendlich auch in den Einzelhandel. Ob die Idee und die damit Verbundene Marke Bergmönch Händler und Käufer überzeugen wird mag ich bezweifeln. Das Konzept ist folgendes: Ein zusammengeklapptes Zweirad ohne eigenen Antrieb wird auf dem Rücken mittels Rucksacksystem Bergaufwärts “geschleppt” (Gewicht:9,5 kg). Oben angekommen wird das reine Downhill-Rad auseinandergeklappt. Nun kann der Fahrer meist stehend auf Pedalen halbwegs rasant den Berg hinunter fahren. Einen Sattel gibt es nicht, zum Ausruhen auf eher ruhigen Passagen gibt es die Möglichkeit sich vorne mit den Knien abzustützen. Positiv ist das der Bergmönch technisch sehr gut durchdacht ist und mit besten Materialien ausgestattet. Dennoch kann ich mir nicht vorstellen dass dieses Gerät große Käuferschaft anzieht. Für Verleihstationen, Mountainbike-Downhillparks oder Skiliftbetreiber mag dies eine interessante Idee sein, vorausgesetzt der Bergmönch wird auch wirklich selbst den Berg hoch getragen und nicht per Sessellift transportiert…
Technische Daten:

  • Parallelogramm-Federgabel vorn
  • Gedämpfte Schwinge hinten
  • hydraulische Scheibenbremse
  • Parallelogramm-Federgabel
  • Radgröße Vorne 20 Zoll, Hinten 14 Zoll
  • Gewicht 9,5kg


[Diesen Artikel hat Steffen und sein Team für Dich veröffentlicht.]


Tags/Schlagwörter »


Anzeige

1 Kommentar »

  • René Stich sagt:

    Wer kann schon sagen, dass ihm der Abstieg Spass macht? Mit dem Mönch hat man Naturgenuss beim Aufstieg und Spass bei der Abfahrt. Es sind Touren möglich, die mit einem Montainbike nicht zu schaffen sind und der lästige Abstieg wird von einer entspannten Abfahrt abgelöst. Knapp 10kg erscheinen auf den ersten Blick zwar viel, aber dank eines von VAUDE entwickelten Rucksack-Systems ist der Bergmönch am Rücken viel leichter als man denkt - einfach mal ausprobieren - ein 10kg Rucksack erscheint am Rücken nicht so schwer. Eines darf man auch nicht vergessen: es gibt sehr viele Bergfreunde mit Kniegelenksproblemen und für die ist der Abstieg oft eine Qual. Da ist der Bergmönch eine sehr gute Alternative zum Lift.