Deutschland

12 Millionen Menschen treiben mehrmals wöchentlich Sport

Rhein-Main-Gebiet

5,7 Millionen Einwohner leben in der Metropolregion

Fitness- und Gesundheits-Anlagen

4,8 Milliarden EURO Umsatz p.a.

Autor

Autor-Archiv %s Alexander Supertramp

Montane MINIMUS PANTS

+++ Outdoor Messe News +++ Die leichteste und atmungsaktivste Regenhose der Welt – für die Berge +++ Die Minimus Pants ist eine besonders leichte, wasserdichte Hose. Dank der ausgezeichneten Atmungsaktivität des Materials, PERTEX® Shield Plus, ist diese Hose eines der innovativsten und kompromisslosesten Kleidungsstücke, die MONTANE® je kreiert hat. +++ [via outdoor-show.de]

FIVE TEN Slackline-Schuh LINE KING

+++ Outdoor Messe News +++ Slackline-Schuh Signature-Model by Andy Lewis, einem der besten Slackliner und Actionsportler auf diesem Planeten. +++ Material: Action Leather – knöchelhoher Schnitt, mit Aussparung an der Achillessehne für maximale Beweglichkeit – Sohle: einteilig ausgeformte, nicht abfärbende Stealth® Phantom™ – Laufsohle zusätzlich angenäht – TPU Zwischensohle – Fußbett mit unterschiedlichen Härtegraden. +++ Größen: UK 6-11,12 – Gewicht: (Gr. 9) 480g +++ [via outdoor-show.de]

Sprachreise New York

Eine Fremdsprache dort erlernen wo sie gesprochen wird – nichts ist einfacher und wenn sich die Sprachschule dann noch in New York City befindet stellt sich der Lernerfolg (fast) von alleine ein. Eintauchen in die Metropole: Broadway, Times Square, Manhattan, Freiheitsstatue, Empire State Building, Central Park, Museum of Modern Art, Blue Note… Reisen bildet. Kultur und Menschen hautnah erleben und das Gelernte direkt in der Praxis anwenden. Bei einer Sprachreise sind schnelle Lernfortschritte nahezu garantiert. Kultur, Reisen und Lernen in Reinstform. Bei Kaplan International gibt es zur Zeit ein Gewinnspiel bei dem du eine Sprachreise nach New York gewinnen kannst. Mache jetzt mit und mit etwas Glück besuchst du schon nächstes Jahr zwei Wochen lang die Kaplan Sprachschule im Empire State Building. Viel Erfolg!

Ardèche – Wasser-, Rad- und Klettersport

Die Region Ardèche im Südosten Frankreichs ist mit ihrer malerischen Provence-Landschaft rund um den gleichnamigen Fluss ein Paradies für Naturliebhaber und Outdoor-Sportler. Angenehm ist auch das mediterrane Klima. Die Umgebung Ardèche verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz mit vielen wenig befahrenen Strecken entlang der Berge und Lavendelfelder. Dies bietet die Gelegenheit, die Landschaft mit ihrem Flüssen und Seen mit dem Rad zu erkunden.

Mountainbiker, die eine Herausforderung suchen, zieht es in die Gorges de l’Ardèche: Die Bergelandschaft rund um die große Fluss-Schleife wartet mit anspruchsvollen Steigungen auf. Ist diese Hürde genommen, eröffnet sich von einem Belvédère, einem Aussichtspunkt, der eindrucksvolle Panoramablick über die gesamte Flusslandschaft im Tal.

Neben Wanderwegen, die auf rund 6.000 Kilometern quer durch die Region führen, verfügt die Ardèche über atemberaubende Kletterfelsen. Ein Beispiel dafür ist Chauzon, ein Klettergebiet für Anfänger und Fortgeschrittene, das sich kilometerweit hoch über dem Fluss entlangzieht. Ausrüstungen sowie professionelle Anleitung erhalten Interessierte beim französischen Berg- und Kletterverein Sektion Ardèche. Zum Sportklettern und Freeclimbing laden die warmen Kalkfelsen bei Frigoulet ein. In einem Kletterkurs können Neulinge nach einer Einführung in die Kletter- und Sicherungstechniken die ersten Felsen erklimmen. Fortgeschrittene Sportkletterer verfeinern ihre Techniken auf steileren Felsen. Erfahrene Bergführer helfen den Sportlern bei der Suche nach einer geeigneten Kletterwand. Ausrüstungsgegenstände wie Klettergurt, Kletterhelm und Sicherungsseil sind bei den Kletterschulen vor Ort ausleihbar.

Was wäre eine Flusslandschaft ohne Wassersportangebot? Der Fluss Ardèche ist ein Paradies für Kanu- und Kajakfahrer. Besonders viel Spaß bringt eine Kanufahrt auf der Wildwasserbahn des Flusses vorbei an beeindruckenden Felsen. Im Hochsommer, wenn das Wasser abnimmt und der Flusslauf sich verlangsamt, eignet sich die Ardèche auch für gemütlichere Fahrten. Kanus, Kajaks, Schwimmwesten, Helme sowie alles, was man zum Paddeln auf dem Wasser braucht, sind vor Ort ausleihbar.

Badeurlauber finden am Sandstrand von Labeaume Gelegenheit zum Schwimmen. Darüber hinaus ist die Schwimmstelle „Elefantenpool“ hinter einem großen Felsen zwischen Salindre und Valousset ein Geheimtipp.
Auch Hobbyangler kommen in der Ardèche auf ihre Kosten: Die Flüsse und Seen der Region lassen mit ihren Weißfisch-, Flusskarpfen-, Schleien-, Barsch- und Forellenvorkommen das Herz eines jeden Fischers höher schlagen. Das Angeln in der Ardèche ist mit Besitz der in örtlichen Cafés und Maisons de la Press erhältlichen Karten „Carte de pêche Vacances“ an 15 aufeinanderfolgenden Tagen während der Saison erlaubt. Die Angelsaison dauert in jedem Jahr vom Mitte März bis Ende September an.

Zu einem gelungenen Urlaub in der französischen Provence gehört auch eine hübsche Unterkunft. Während ihrem Urlaub können Reisende in einem stilvollen Ferienhaus nach südfranzösischer Bauart oder einem modern eingerichteten Hotel unterkommen. Wer in einem eigenen Zelt oder Wohnwagen übernachten möchte, mietet sich einen Stellplatz auf einem der Campingplätze in der Ardèche. Für das leibliche Wohl während eines Ardèche-Urlaubs sorgen zahlreiche Restaurants und Cafès. Zu den landestypischen Spezialitäten werden exquisite Weine aus den beiden Weinbaugebieten Côtes du Rhône und Côtes du Vivarais serviert.

Mehr über ihre Urlaubsregion erfahren Reisende in einem Museum. Haushaltsgegenstände und Werkzeuge aus dem Alltagsleben der Einheimischen sind im Kastanienmuseum in Joyeuse ausgestellt, das Seidenmuseum in Largentiere informiert über Anbau und Verarbeitung von Seide in der Region. In das Leben auf einem lokalen Bauernhof im 19. Jahrhundert können sich Besucher des Musée Alphonse Daudet in St. Alban-Auriolles einfühlen. Sehenswert sind auch die Tropfsteinhöhlen im Kalkgebirge der Ardèche sowie die Burgruinen, welche an die Zeit des Römischen Reiches erinnern. Ein Urlaub in der Ardèche ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. In die Ardèche reisen Urlauber bequem über den Flughafen in Lyon, im Rahmen einer Busreise oder mit dem eigenen Auto.

Literarturempfehlung:

(*Amazon Partnerlinks)

Mountain-Biken Schwarzwald und Ferienland Schwarzwald

Schwarzwald-Bike-Marathon und Ferienland Schwarzwald – Purer Spaß mit dem Mountainbike

Im sonnigen Südwesten Baden-Württembergs finden Mountainbiker eine paradiesische Umgebung für ihre Leidenschaft. Das Ferienland Schwarzwald im Naturpark Südschwarzwald lockt mit gut markierten Mountainbike-Wegen von insgesamt 1000 Kilometern Länge. Leistungssportler, die an ihre Leistungsgrenze gelangen wollen, reizen elf Gipfel mit mehr als 1000 Metern Höhe sowie vielfältige Streckenführungen in anspruchsvollem Terrain. Auf Platz 1 der sportlichen Highlights steht der angesagte Schwarzwald-Bike-Marathon. Doch nicht nur für körperliche Herausforderungen ist das Ferienland Schwarzwald die perfekte Destination. Genussradler machen mit ihrem Mountainbike kulturelle und kulinarische Entdeckungen. Bei gemütlichen Familienausflügen lässt sich die ganze Schönheit des Schwarzwalds entspannt erleben.

Top Ziele für Mountainbike-Touren im Ferienparadies der fünf Gemeinden: Ferienland Schwarzwald

Besuchen Sie mit Ihrem Mountainbike das Schwarzwaldmuseum in Triberg und erfahren Sie mehr zur wechselvollen Geschichte dieser deutschen Region. Genießen Sie prächtige Trachtenschauen und erkunden Sie einen echten Bergwerksstollen. Ein einzigartiges Naturerlebnis bietet sich Ihnen in Triberg beim Anblick der größten Wasserfälle Deutschlands. Lassen Sie sich beeindrucken, wenn das Wasser der Gutach atemberaubende 163 Meter in die Tiefe hinabstürzt.

In Schonach bestaunen Sie einen ganz besonderen Vogel. Er ist 4,60 Meter lang und gehört zu größten Kuckucksuhr der Welt, die Sie im Eble-Uhrenpark besichtigen können. Die malerische Umgebung von Schonach lädt mit ihrer hohen Dichte an Biotopen zu gemütlichen Erkundungsfahrten ein.

schwarzwald

Weiterlesen

Mountain Quality Check startet große Wintersport-Umfrage

Hast Du Lust ein Wochenende im bekanntesten und exklusivsten Wintersportmekka der Schweiz zu verbringen?

Das Unternehmen Mountain Quality Check hat nun eine große Wintersport-Umfrage gestartet, bei der Du zwei Übernachtungen für zwei Personen in der Feriendestination Engadin St. Moritz gewinnen kannst. Flaniere durch die knapp 5000-Einwohner zählende Gemeinde des Schweizer Kantons Graubünden, genieße das kosmopolitische Flair und knüpfe auf und neben der Piste Kontakte zu Wintersportlern aus aller Welt. Fröne Deinem Lieblingssport – sei es das Skifahren, Snowboarden, Langlaufen, Ski-Touren gehen, Eislaufen oder Schneeschuhwandern – und genieße die atemberaubende Landschaft der Schweizer Alpen. Doch nicht nur der Gewinner, sondern auch der Zweitplatzierte hat allen Grund sich zu freuen: Mountain Quality Check verlost ein neues Paar Ski unter allen teilnehmenden Wintersportfans.Weiterlesen

Das passende Zubehör für eine Fahrradtour – sicher und trendbewusst unterwegs

Eine Fahrradtour im Grünen ist ein tolles Erlebnis für Jung und Alt. Sicherlich erinnert sich der ein oder andere von euch sich immer noch gerne an die guten alten Zeiten, in denen man mit Eltern und Geschwistern durch Wiesen und Wälder geradelt ist. Damals fühlte man sich auf dem Fahrrad so frei und ungebunden. Schließlich gab es noch keine Regeln bezüglich der Fahrradkleidung. Am liebsten trugen viele damals ein neonfarbenes Oberteil mit Schulterpolstern und eine passende bunte Leggins dazu. Mit den alten Espadrilles als Schuhwerk war man beim Fahrrad fahren durchaus eine auffällige Persönlichkeit.

Inzwischen sind einige vielleicht selbst Mutter oder Vater  geworden und fahren nun mit der eigenen Familie liebend gerne Rad. Jedoch hat sich mittlerweile so einiges verändert. Ohne Fahrradhelm sieht man kaum noch einen Radfahrer, egal ob dieser mitten in der Stadt oder eher außerhalb unterwegs ist. Eine offizielle Helmpflicht wurde bisher in Deutschland noch nicht eingeführt, aber seit Anfang der 1990-er ist er fester Bestandteil eines Fahrrads, ohne den auch du dir bestimmt kein Fahrrad Zubehör mehr vorstellen kannst.Weiterlesen

Endlich Frühling: Tipps für einen gelungenen Outdoor Start

Allmählich steigen die Temperaturen und die Winterkleidung wird hinten im Kleiderschrank verstaut. Für die Freunde der aktiven Lebensgestaltung im Freien beginnt die Outdoor Saison und damit die Zeit, die Outdoor Ausrüstung des letzten Jahres zu überprüfen, zu ergänzen und auszutauschen. Eventuell ist es notwendig die atmungsaktive Outdoor-Bekleidung zu reinigen. Hier empfiehlt sich ein spezieller Reiniger für Outdoorbekleidung der den Stoff reinigt, pflegt, die Membrane wieder in Schwung bringt und letztendlich die Haltbarkeit und Funktion deutlich verbessert.

Outdoor Ausrüstung – Trekkingschuhe

Jeder, der schon einmal mit schlechten Schuhen einen längeren Fußmarsch unternommen hat weiß: Solides Schuhwerk ist der Kern einer jeden Outdoor Ausrüstung. Offene Blasen und wundgelaufene, schmerzende Füße sind die unvermeidliche Folge falsch gewählter Schuhe. Neben einem akzeptablen Gewicht, das nicht zuletzt von der eigenen Beinmuskulatur abhängt, sind hinreichend ausgeprägte Sohlenprofile und eine gute Federung entscheidende Qualitätsmerkmale. Eine gute Schnürung, die den Fuß stabilisiert, aber nicht drückt, ist ebenfalls wichtig. Bei Fragen der Wasserundurchlässigkeit und Atmungsaktivität des Materials ist im Einzelfall abzuwägen. Zu den Kriterien, die zu berücksichtigen sind, gehören die individuelle Anlage zur Schweißbildung sowie die erwartete Außenfeuchtigkeit und Temperatur. Als Faustregel gilt: Je heißer und trockener die Bedingungen desto atmungsaktiver sollte der Schuh sein. Je feuchter und kälter, desto wasserdichter sollte er sein. Die Messgröße der Atmungsaktivität ist der so genannte MVTR-Wert, der in g/m² – (Gramm Wasserdampf pro Quadratmeter in 24 Stunden) gemessen und angegeben wird.

Outdoor Ausrüstung – Bergschuhe und Funktionssocken

Die angemessene Höhe des Schuhs hängt ab vom Gelände. Über das Fußgelenk hinausreichende Schuhe wirken stabilisierend und somit gelenkschonend. In ebenem Gelände nicht störend, sind höhere Schuhe bei Bergtouren generell empfehlenswert. Innen sollten gute Bergschuhe und Wanderstiefel keinesfalls zu weich sein, da die Füße sonst leicht darin herumrutschen. Besser geeignet, um den Tragekomfort zu erhöhen, sind Funktionssocken mit spezieller Polsterung an den druckempfindlichen Stellen. Diese Socken mindern außerdem die Reibung und wirken der Blasenbildung entgegen. Bei den Socken ist eine hohe Atmungsaktivität generell ein Pluspunkt.

Outdoor Ausrüstung – Jacken und Hosen

Zu einer guten Outdoor Ausrüstung gehört die richtige Wanderhose und die richtige Wanderjacke. Das verwendete Material ist qualitativ gut, wenn es eine hohe Strapazierfähigkeit mit geringem Gewicht verbindet. Das ist bei vielen auf Nylon basierten Stoffen der Fall. Taschen sollten in ausreichender Form und Zahl vorhanden sein, damit bei der Wanderung nicht ständig in den Rucksack gegriffen werden muss. Vorzugsweise handelt es sich um Reißverschlusstaschen, da diese dichter abschließen als zugeknöpfte Taschen. Knöpfe können außerdem abreißen. Zwar ist es nicht empfehlenswert, scharfkantige Gegenstände ungeschützt in Jacken- oder Hosentaschen mit sich zu führen, dennoch sollten die Taschen innen mit stabilem Material verstärkt sein. Gerade bei Höhenwanderungen ist auf einen guten UV-Schutz zu achten. Nach europäischem Standard qualifiziert Kleidung mit einem Schutzfaktor 40 als effektiver Sonnenschutz. Das bedeutet, dass nur ein Vierzigstel der schädlichen UV Strahlung die Kleidung durchdringen kann. Einige Jacken und Hosen verfügen über Ärmel und Schienbeine, die mit Reißverschlüssen angefügt sind, sodass man von langer Jacke und Hose schnell zur Shorts und Weste wechseln kann, wenn beispielsweise das Wetter sich ändert.

Outdoor Ausrüstung – Rucksäcke

Bei der Auswahl des Reiserucksacks ist die richtige Größe entscheidend. Vom kleinen Tagesrucksack mit 15-25 Litern Fassungsvermögen bis zum Reiserucksack mit 75 Litern: Die Bandbreite ist beträchtlich. Man wählt am besten das kleinstmögliche Format. Ein voll bepackter kleiner Rucksack trägt sich angenehmer als ein halb bepackter größerer Rucksack. Die zusätzliche Belastung, gerade bei ausgedehnten Touren, sollte nicht überschätzt werden. 20% des eigenen Körpergewichts stellen für einen untrainierten Wanderer auf der Strecke bereits eine deutlich wahrnehmbare Belastung dar. Zu vermeiden ist daher das Mitführen von Gegenständen, die nicht unbedingt notwendig sind und bei den notwendigen Gegenständen sind stets diejenigen mit dem geringsten Gewicht zu bevorzugen. Für guten Tragekomfort sorgen weiche, breite Schultergurte sowie eine gute Polsterung in der Hüftgegend. Der Rucksack sollte über mehrere Außentaschen verschiedener Größe verfügen, damit so unterschiedliche Gegenstände wie eine Thermoskanne oder ein Handy stets bequem erreichbar sind.

Foto: © auremar – Fotolia.com

Tipp: Outdoorerlebnis Verschenken

Nun ist er da, der Frühling! Endlich können all die tollen Actionerlebnisse genossen werden ohne dabei sofort nass und dreckig zu werden! Natürlich gehört das auch irgendwo dazu, denn wer ein echter Outdoor Fan ist, der scheut auch kein schlechtes Wetter oder Dreck! Doch wenn die Sonne scheint, macht alles gleich noch viel mehr Spaß! Wer sich schon auf die vielen Sommerabenteuer freut, aber weder Freunde, noch Verwandte von seinen Plänen überzeugen konnte, der sollte versuchen, etwas geschickter an die Sache heran zu gehen! Zum Beispiel indem man der Person, die einen begleiten soll, ganz einfach – und vor allem unauffällig als Geschenk getarnt – einen Gutschein für ein Outdoorerlebnis überreicht! Der- oder diejenige kann sich dann je nach Belieben eines der vielen Angebote aussuchen.

Eine tolle Möglichkeit, um durch die Vielfalt an Angeboten, sowie Anbietern zu stöbern, bieten spezialisierte Webseiten. Dort werden alle wichtigen Erlebnisgeschenke Anbieter übersichtlich nach Stadt und Preis sortiert und verglichen. So kann man alle relevanten Angebote im Überblick behalten und sich am Ende sicher sein, dass man sich für das Richtige entschieden hat. In der Kategorie „Action“ finden sich zahlreiche spannende Aktivitäten, die wohl wirklich jedes Abenteuerherz zum Glühen bringen! Von Hochseilgarten und Climbing, über Survival Training, Canyoning und einer Höhlentour, bis hin zu einem ganzen Outdoor Wochenende, bei dem man in einer Gruppe wie damals als Pfadfinder ein Wochenende im Wald, auf dem Berg oder am Fluss verbringt – hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Eine wirklich hilfreiche Seite: erleichtert einem die Suche nach dem passenden Geschenk und sorgt für Freude beim Beschenkten! Sobald man den passenden Gutschein ausgewählt hat, kann man gemeinsam mit Freunden ein actionreiches und unvergessliches Outdoor Erlebnis verbringen! Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen und schon kann es losgehen!