soap-box-derby-de soap-box-derby.de
Ausrüstung und Produkte

Der Lowe Alpine Eclipse 25 Praxistest

5. Juni 2015   |   Autor/ in:


Der Lowe Alpine Eclipse 25 Praxistest

Herstellerinformationen

Lowe hat mit der Eclipse-Serie einen Tagesrucksack geschaffen, der durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten im Outdoor Bereich besticht und sich somit zum Wandern, Bergsteigen, Klettern oder für Touren mit dem Mountain-Bike gleichermaßen eignet. Das Volumen beträgt 25 Liter und mit seinen 770 g Gewicht zählt der Eclipse 25 zu den Leichtgewichten unter den Rucksäcken seiner Klasse. Das Material ist ein robustes TriShield® Micro Ripstop mit wasserabweisender PU-Beschichtung. In der Eclipse-Serie sind außerdem noch weitere Größen erhältlich in 15, 35 und 45:55 Litern für Herren und die Ausführungen für Damen mit 14, 32 und 45:55 Litern.

Lowe Alpine Eclipse 25 mit Trinkflasche und dem Rab Element Solo Tarp

Lowe Alpine Eclipse 25 mit Trinkflasche und dem Rab Element Solo Tarp

Die Ausstattung des Lowe Alpine Eclipse 25

Wirkte der Rucksack bei der ersten Betrachtung auf mich gar nicht so auffällig, haben mich die zahlreichen Features und Einschubfächer doch überrascht. Das Hauptfach lässt sich mittels eines langen Reißverschlusses beinahe vollständig nach vorne herunter klappen, wodurch man problemlos an den Inhalt gelangt und es möglich ist, auch größere Gegenstände problemlos zu verstauen und wieder zu entnehmen. Im Inneren befindet sich an der vorderen Seite ein Fach mit Schlüsselclip. Auf diesem Fach ist eine Beschreibung über die Alpinen Notsignale aufgedruckt, die unter anderem informiert, wie die am Brustgurt eingearbeitete Notfallpfeife richtig angewendet wird. An der Rückenseite ist ein Befestigungsclip angebracht, wo ein kompatibles Trinksystem befestigt werden könnte. Der Schlauch hierfür tritt im Nackenbereich aus.

Belüftungsschlitze sind an allen nur erdenklichen Stellen vorhanden, nämlich im gesamten Rückenbereich und an den Schulterträgern sowie am Brust- und Hüftgurt. Elastische Einschubtaschen für Trinkflaschen sind links und rechts aufgebracht und im Hüftgürtel sind weitere, mit Reißverschluss versehene kleine Taschen vorhanden, um diverse Gegenstände wie GPS-Gerät oder Handy zu verstauen. Eine größere Stretch-Tasche befindet sich an der Frontseite. Diese ist in erster Linie dazu gedacht, um die Regen- oder Windjacke dort unterzubringen und schnell griffbereit zu haben. Am Deckel ist noch eine weitere Einschubtasche angebracht. Natürlich fehlen auch die Befestigungsschlaufen für Wanderstöcke oder andere Geräte wie Eispickel nicht.

Der Praxistest

Nachdem ich gerne und viel draußen unterwegs bin, entweder zum Wandern, Bergsteigen oder mit dem Mountain-Bike, wollte ich einen Daypack, der für alle Tätigkeiten verwendbar ist. Nach mehrmaliger Verwendung kann ich sagen, dass der Lowe Alpine Eclipse 25 gut am Körper liegt, und sich das Gewicht, mit der richtigen Einstellung von Schulterträgern und Gurten im Brust- und Hüftbereich, gut verteilt. Da diese Produktserie nicht mit den steifen Abstandsnetzen ausgestattet ist, die bei den meisten Daypacks bereits üblich sind, verrutscht auch bei ausholenden Bewegungen nichts.

Der Eclipse ist deshalb auch gut zum Klettern geeignet, da er maximale Bewegungsfreiheit garantiert. Vorausgesetzt der Rucksack wird auch ordentlich gepackt. Ein übermäßiges Schwitzen ist bei mir nicht aufgetreten, ich halte die zahlreichen Belüftungsschlitze für ausreichend. Für Bergtouren ist mein Rucksack immer prall gefüllt mit Softshelljacke, Proviant, Getränkeflaschen, Notfallset, Sonnencreme usw. Im Eclipse 25 habe ich bisher immer alles problemlos unterbringen können. Die 25 Liter sind hier ein guter Kompromiss zwischen Größe, Volumen und Gewicht.

Nach mehrmaliger Verwendung des Rucksackes ist mir aufgefallen, dass die Reißverschlüsse sehr leichtgängig sind. Es ist daher zu befürchten, dass diese sich auch mal unbeabsichtigt öffnen. Eine gewissenhafte Kontrolle ist hier unerlässlich. Eventuell wäre ein zusätzlicher Druckknopf als Sicherung hilfreich. Mein großes Smartphone, dass in den kleinen Taschen am Hüftgurt nicht unterzubringen ist, transportiere ich, wie die Sonnenbrille, meist in der Deckeltasche. Im Gegensatz zu manch anderen Rucksäcken befindet sich in dieser Tasche allerdings kein Microfleece, wodurch schnell der Eindruck entsteht, empfindliche Gegenstände könnten zu wenig geschützt sein und verkratzen.

Fazit

Wie man es von Lowe gewohnt ist, handelt es sich beim Eclipse 25 um ein robustes Produkt, dass für viele verschiedene Outdoor Aktivitäten verwendet werden kann. Trotz der kleinen genannten Schwächen kann ich diesen Daypack allen empfehlen, die vielseitig aktiv sind und einen Rucksack benötigen der meiner Meinung nach zum Wandern, Klettern oder Mountain-Biken gleichermaßen geeignet ist.

Der Lowe Alpine Eclipse 25 Rucksack wurden mir direkt von Lowe Alpine zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch nicht beeinflusst hat. Jeder Tests wird gewissenhaft durchgeführt und zeigt sowohl positive als auch negative Aspekte auf.


Tags/Schlagwörter:


Anzeige