soap-box-derby-de soap-box-derby.de
Beliebte Beiträge, Wandern

Der Rennsteig - der beliebteste Fernwanderweg Deutschlands

25. Juli 2013   |   Autor/ in:


Der Rennsteig - der beliebteste Fernwanderweg Deutschlands

Der Pfad führt geschwungen über sandige Hügel durch Sträucher und Geröll. Rechts tut sich zwischen gewaltigen Granitbrocken eine atemberaubende Aussicht auf. Am Horizont ballen sich die Wolken zusammen. Trotz schmerzender Füße und schwerem Rucksack lockt der weite Blick zu einer Kletterpartie auf das glatte Gestein. Wind weht einem ins Gesicht und in der Ferne sieht man den grauen Schleier von Regen in der Luft, der so weit weg ist, dass er einen nie erreichen wird. Schon auf der ersten Etappe zieht einen der Rennsteig in seinen Bann - und lässt tagelang nicht mehr los.

Der Rennsteig

Die alte Handelsroute, markiert mit dem berühmten “R”, ist nicht nur der älteste, sondern auch der meistgewanderte Fernwanderweg in Deutschland. 100.000 Wanderer begehen ihn jedes Jahr.

“Gut Runst!” - das ist der traditionelle Gruß auf dem Rennsteig. Der Kammweg beginnt in Hörschel bei Eisenach am Ufer der Werra und endet nach 168,3 km in Blankenstein an der Selbitzbrücke. Damit führt er, mit einem kurzen Abstecher nach Bayern, ein Mal quer durch Thüringen. Der Wanderweg ist nicht, wie heute so oft, künstlich angelegt worden, sondern aus alten Traditionen entstanden.

Karte Verlauf Rennsteig

Geschichte

Die Geschichte des Rennsteigs beginnt vor 700 Jahren. Im Mittelalter markierte er die Grenze des Herzogtums Franken zur Landgrafschaft Thüringen. Das belegen auch heute noch die zahlreichen Grenzsteige am Weg, heute oft auch Rennsteigsteine genannt. Besonders beachtenswert sind die 13 Dreiherrensteine, von denen auch heute noch 10 Stück immer wieder direkt am Weg auftauchen.
Während der Teilung Deutschlands war es nicht möglich, den Fernwanderweg vollständig zu gehen. Heute bietet die Streckenführung entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze nicht nur Einblick in die Geschichte unseres Landes, sondern ist auch ein wichtiges Rückzugsgebiet für die Natur.

Der alte Grenzweg ist empfehlenswert für die erste Fernwanderung, da es eine gute Infrastruktur, Einkehrmöglichkeiten und zahlreiche Unterkünfte gibt. Es ist nicht unbedingt nötig, die Campingausrüstung mitzunehmen. Viele Reiseveranstalter und Pensionen bieten auch einen Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft an.

Super für Einsteiger ist auch, dass man die meisten Höhenmeter am ersten Tag erklimmt und dann zum großen Teil die Hügelkette entlang läuft, also nicht mehr klettern muss.
Üblich für Einsteiger sind acht bis 11 Streckenabschnitte, fortgeschrittene Wanderer schaffen es auch in sechs Teilstücken, was auch der Rennsteigtradition, der “Runst” entspricht.

Die traditionelle Rennsteig-Runst in sechs Etappen:

  1. 32,8 km von Hörschel bis zum Großen Inselsberg
  2. 30,8 km vom Großen Inselsberg bis Oberhof
  3. 27,0 km von Oberhof nach Kahlert
  4. 19,7 km von Kahlert nach Limbach
  5. 30,0 km von Limbach nach Steinbach am Wald
  6. 28,0 km von Steinbach am Wald nach Blankenstein

Ausrüstung

Der Rennsteig bietet gut gepflegte Wanderwege, schmale Pfade und Hohlwege. Wer kein all zu schweres Gepäck trägt, kommt also mit gut eingelaufenen, aber nicht zu alten, Wanderstiefeln gut klar.

Walking- und Sportschuhe sind nicht geeignet. Für Weitwanderneulinge ist es ratsam, sich Trekkingsocken gegen Blasen zuzulegen. Trotzdem Pflaster nicht vergessen!
Der Weg führt bis auf fast 1000 Meter Höhe und die Kammlage begünstigt rasche Wetterwechsel. Regenkleidung und etwas Warmes zum Überziehen sollten auch im Sommer mit dabei sein.

Übernachtung, Unterkünfte und Verpflegung

In Neustadt am Rennsteig, in Neuhaus am Rennweg und Steinbach am Wald gibt es Supermärkte, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten finden sich immer wieder an der Strecke. Besonders an Sonn- und Feiertagen ist es wichtig, dass jeder eine Tagesration Wasser dabei hat, weil man den Wald streckenweise stundenlang nicht verlässt.

Generell gibt es in fast allen Orten und Gemeinden am Rennsteig Unterkünfte. Das größte Angebot bieten die Start- und Zielorte der traditionellen Runst, aber auch eine individuelle Planung ist möglich. Die Unterkünfte sind im Allgemeinen sehr preiswert und die Thüringer am Rennsteig sehr gastfreundlich. Adressen von Pensionen erhält man unter rennsteig.de.

Sehenswürdigkeiten am Rennsteig

Nicht nur direkt am Weg, sondern auch in den anliegenden Gemeinden gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Meistens weisen Schilder darauf hin. Dazu gehören auch die Skisprungschanze und das Olympiazentrum in Oberhof. Die geschichtsträchtige Wartburg in Eisenach, liegt nicht direkt am Weg, sollte man aber vor oder nach der Wanderung unbedingt mitnehmen.

Eckdaten Rennsteig:

  • 169 km
  • Dauer im Schnitt 6 bis 8 Tage
  • 1530 Höhenmeter
  • markiert durch ein “R”

Literaturempfehlung:

Weitere Informationen:

rennsteig.de und rennsteigverein.de


[Diesen Artikel hat Steffen und sein Team für Dich veröffentlicht.]


Tags/Schlagwörter »


Anzeige