Deutschland

12 Millionen Menschen treiben mehrmals wöchentlich Sport

Rhein-Main-Gebiet

5,7 Millionen Einwohner leben in der Metropolregion

Fitness- und Gesundheits-Anlagen

4,8 Milliarden EURO Umsatz p.a.

Schlagwörter

oder auch tagging genannt.

Schlagwort-Archiv

Jack Wolfskin ramponiert eigenes Markenimage

Jack Wolfskin mahnt Hobby-Design-Handarbeiten auf dawanda.com ab. Grund sind angebliche Markenrechtsverletzungen und die unerlaubte Verwendung des Tatzenlogos… Nicht nur die Blogger Szene ist in heller Aufregung. Spiegel online Redakteur Konrad Lischka befragte hierzu in dem Heute veröffentlichten Artikel auch Jack Wolfskin Firmensprecherin Lena Fischer.

Mit Jack Wolfskin vergreift sich wiedermal eine weltweit agierende und sich selbst für integer haltende Marke an den kleinsten und schwächsten Gliedern des Long Tail. Jack Wolfskin, dessen Logo eine Wolfstatze ziert, untersagt allen Anbietern von Pfoten(!)-Designs die Verwendung derselben, denn Jack Wolfskin sieht seine Markenrechte verletzt! Quelle: Ralf Schwartz

Abmahnwürdig findet Jack Wolfskin daran das Pfötchenmuster. Denn so gut wie alles, was nach Pfötchen aussieht und verkauft wird, sieht der Konzern als Verletzung seiner Markenrechte Quelle:  Spiegel online

Traurig wenn eine Marke die sehr viel Geld in Werbung und Image investiert so unbedacht handelt. Von einem „führenden Hersteller von Outdoor-Equipment und Outdoor-Bekleidungsstücken“ sollte man mehr Sachverstand erwarten. Weitere Details unter werbeblogger.de.

Update [26.10.2009]
Jack Wolfskin nimmt umstrittene Abmahnungen zurück