Deutschland

12 Millionen Menschen treiben mehrmals wöchentlich Sport

Rhein-Main-Gebiet

5,7 Millionen Einwohner leben in der Metropolregion

Fitness- und Gesundheits-Anlagen

4,8 Milliarden EURO Umsatz p.a.

Schlagwörter

oder auch tagging genannt.

Schlagwort-Archiv

European Outdoor Film Tour 2012

Seit 12 Jahren zeigt die European Outdoor Film Tour die besten und exklusivsten Extrem- und Outdoor-Sportfilme und besticht durch ihre Themenvielfalt.
Sie zeigt den besonderen, den extremen und auch unglaublichen Blick auf sportliche Leistungen und leidenschaftliche Athleten.
Von Oktober bis Dezember tourt das größte Filmevent der europäischen Outdoor-Community mit einem knapp zweistündigen Filmprogramm durch neun europäische Länder und knapp 200 Städte.
Das Gesicht der E.O.F.T. 12/13 ist in diesem Jahr ANDY LEWIS. Der mehrfache Slackline-Weltmeister hat neben vielen anderen Tricks auch den Rückwärtssalto auf der Slackline erfunden! Sein Porträt SKETCHY ANDY seht Ihr auf der E.O.F.T. 12/13.

Mehr Infos zur E.O.F.T. findest Du auf www.eoft.eu

Slackline Frühling

Nach einem ruhigen Winter locken die ersten warmen Sonnenstrahlen förmlich nach einer ersten Slackline-Session draußen im Garten. Schnell die Line aus dem Keller geholt, aufgespannt und rauf aufs Band. Alles so wackelig hier… aber das Gefühl stellt sich nach ein paar Minuten wieder ein, ist eigentlich wie Radfahren und es beginnt richt Spaß zu machen. Klar ich brauche etwas Übung, bin etwas „eingerostet“ und der Winter war viel zu lang. Dennoch, ich freu mich auf den Frühling! Weitere Slackline-Tipps.

FIVE TEN Slackline-Schuh LINE KING

+++ Outdoor Messe News +++ Slackline-Schuh Signature-Model by Andy Lewis, einem der besten Slackliner und Actionsportler auf diesem Planeten. +++ Material: Action Leather – knöchelhoher Schnitt, mit Aussparung an der Achillessehne für maximale Beweglichkeit – Sohle: einteilig ausgeformte, nicht abfärbende Stealth® Phantom™ – Laufsohle zusätzlich angenäht – TPU Zwischensohle – Fußbett mit unterschiedlichen Härtegraden. +++ Größen: UK 6-11,12 – Gewicht: (Gr. 9) 480g +++ [via outdoor-show.de]

Slacklining: Days of Distance II

Von Donnerstag, 7.4., bis Samstag, 9.4.2011 lud Slackline-Pro und AustriAlpin-Mitglied Reinhard Kleindl zu den „Days of Distance II“ an den Stubenbergsee. Zahlreiche Longline-Begeisterte aus Deutschland und Österreich folgten seiner Einladung und testeten insgesamt mehr als einen Kilometer Band.

Hierzu Reinis Bericht:

„Longlines waren das Thema meines Events letzte Woche am Stubenbergsee. Also keine Höhe, keine Schluchten, und auch keine Tricks: Es ging nur um die pure Länge.

Dieses Jahr habe ich etwas Neues probiert: Dank AustriAlpin verfüge ich über ein starkes Longlineband in 500m (!!) Länge. In einer Zeit, wo immer neue Längenrekorde aufgestellt werden, teilweise mit zu leichten und schwachen Bändern unter gefährlichen Bedingungen, wollte ich ein Gegenstatement setzen: Wir bauten eine 170m-Leine auf und nahmen das Band dafür doppelt. Die Folge: extrem hohes Gewicht.

Warum? Weil es wild ist und schwer und faszinierend. Und weil ich zum Schluss gekommen bin, dass nicht alles, was verrückt ist, auch gefährlich sein muss. Ich darf sagen, wir hatten eine sehr großzügige Sicherheitsreserve, was die Spannung anging. Es war damit meines Wissens die schwerste Slackline, die jemals aufgebaut wurde.

Ob wir dieses Monster gehen konnten? Nein. Wir hatten gute Versuche, Lukas (Irmler) stieg nach etwa 30m auf und ging sie durch, hatte aber wegen einer Knöchelverletzung wenig Motivation für die Höhe am Beginn der Leine. Egal, das Ding war eher ein Spielzeug als ein Projekt.

Leichtere Bänder sind natürlich einfacher zu gehen. Aber will ich es einfach haben? Worum geht es bei Longlines? Was mich am meisten fasziniert, sind die starken Schwingungen des Bandes, durch sein hohes Eigengewicht (in unserem Fall allein 30 kg Band). Was das für Schwingungen waren? Ihr habt keine Vorstellung! Wie auf einem lockeren Drahtseil. Die Bewegungen des Bandes hatten eine unglaubliche Wucht. Jeder Meter, den man sich vorwärts kämpfte, war extrem komplex, die Windschwingungen änderten sich ständig, das Gehen war ein einziger Flowzustand.

Am Sonntag waren einige von uns noch oben bei der 64m langen Stubenberger „Rafsta Project“ Highline, deren stolzer Erstbegeher ich bin. Sie erfuhr zwei beeindruckende Onsight-Begehungen, von Lukas und Alex (Schulz), der auch den Rückweg Onsight meisterte. Respekt!!

Besonders gefreut hat mich, dass ein kompletter Neuling aus Niederösterreich, der bereits die Tage zuvor mit einem sehr geschmeidigen Longlinestil aufgezeigt hatte, einige beeindruckend gute Versuche hatte. Es war dabei erst seine vierte Highline. Sein Name ist Hans, und wir nannten ihn am Ende des Tages nur noch Highline-Hans.

Es scheint so, als wären Hans und die Slacklinecommunity auf der Suche nach einander gewesen, und hätten sich endlich gefunden. Schön“

Es hat also Spaß gemacht! Man sieht sich spätestens nächstes Jahr.“

[via PM AustriAlpin]

Slackline selbst bauen – how to set up a slackline

Wer eine Slackline gerne mit ein paar Bandschlingen und Karabinern ganz ohne Spannratsche auf die klassische Art zusammenbauen möchte sollte sich diese Video mal genauer Anschauen.
Der Aufbau ist im Grunde recht einfach und kann mit wenigen Bandschlingen, Karabinern und einem geeignetem Slacklineband realisiert werden. Alle Teile kannst Du bequem in unserem Online Shop bestellen. Ist der Aufbau mittels Flaschenzug dennoch zu kompliziert oder gar verwirrend dann empfehle ich ein Slackline Set zu kaufen.

Was benötigst du für eine selbstgebaute Slackline?

  • Schlauchband in gewünschter Länge (25mm oder 50mm Breite)
  • Zwei Bandschlingen (120 cm) als Anker für z.B. Bäume oder Felsen
  • Drei bis fünf Karabiner für die Verbindungen und den Flaschenzug zum spannen der Slackline
  • Zwei Teppiche zum Schutz der Baumrinde

Viele Einzelteile hierfür findest du in unserem Slackline Shop

Reinhard Kleindl slackt über die Mur

New Bridge Project: Slacklinend über die Mur

Slackline-Profi und AustriAlpin Teammitglied Reinhard Kleindl gelang in der vergangenen Woche ein besonderer Coup: er überquerte als erster auf einer Highline die Mur in Graz. Dazu spannte er eine ca. 60 Meter lange Line und überquerte den Grazer Fluss in wenigen Versuchen. Viele Slackliner hatten diese Idee bereits, Reinhard ist jedoch der erste, der sie in die Tat umsetzen konnte.

Reinhard selbst berichtet über seinen Erfolg: „Highlines über 40 Meter Länge sind gleichzeitig Longlines. Eine solche ‚High-Longline’ ist eine besondere Herausforderung, man kämpft nicht nur mit der Höhe, sondern auch mit der Instabilität der langen Slackline Eine High-Longline nun auch in der Stadt geschafft zu haben, mit fließendem Wasser unter mir und einem Haufen Zuschauer um mich herum, macht mich natürlich sehr stolz. Es war ein tolles Erlebnis!“
Die Aktion wurde gefilmt – noch in diesem Jahr plant Reini die Veröffentlichung eines kurzen Slackline-Filmes, der die Kontraste zwischen dem Slacklinen in der Stadt und Outdoor darstellt. Auf seinem Blog, www.reinhardkleindl.at, sowie auf www.slackline.at erfahren wir in Kürze mehr darüber.

Hier eine  AustriAlpin Slackline online kaufen.

Slacker: Reinhard Kleindl - Foto: Flo Käfmüller

[via PM AustriAlpin]