Deutschland

12 Millionen Menschen treiben mehrmals wöchentlich Sport

Rhein-Main-Gebiet

5,7 Millionen Einwohner leben in der Metropolregion

Fitness- und Gesundheits-Anlagen

4,8 Milliarden EURO Umsatz p.a.

Schlagwörter

Schlagwort-Archiv

Italien: Ausverkauf der Strände

Verfolgt man neuste Meldungen zu den Plänen an italienischen Stränden bleibt nur zu Hoffen das Touristen diese in Zukunft meiden und auf günstigere Nachbarländern ausweichen. Laut Spiegel online werden zwei Personen für einen Tag an einem italienischen Strand in diesem Sommer durchschnittlich 37 € pro Tag ausgeben. In Kroatien koste z.B. ein Tag am Strand für zwei Personen nur 20 €, in Griechenland 23 € und in Spanien 25 €. Damit gehören die Strände Italiens zu den teuersten am Mittelmeer, nur ein Strandurlaub an der französischen Mittelmeerküste sei teurer so der Verbraucherverband Codacons.

Weitere Informationen unter http://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,761935,00.html

Dolomiten Mountainbike Marathon

Die besondere Herausforderung in den Dolomiten.

Ein neues Sportereignis, das in der Mountainbike-Welt der Dolomiten zu Hause ist. Am 26. Juni findet zum ersten Mal der SELLARONDA HERO MTB MARATHON statt, das erste Mountainbike-Rennen auf zwei Strecken (50 und 82 km), in einem der faszinierendsten Panoramen der Alpen – den Dolomiten.

Es wird sicherlich hart, aber vor allem eines der faszinierendsten Rennen. Der am 26. Juni geplante SELLARONDA HERO MTB MARATHON wird in einem der weltschönsten Bergpanoramen ausgetragen. Das Rennen findet zwischen den Dolomiten des Grödnertals, Alta Badia, Arabba, Fassatal und Seiseralm statt. Ein Wettbewerb mit zwei Schwierigkeitsstufen: Eine Marathonstrecke mit 82 Kilometern und eine Strecke für alle (oder fast alle) mit 50 Kilometern.

Ein anspruchsvolles Rennen, das eine gute Kondition erfordert: Die Strecke über 82 km weist einen Höhenunterschied von 4.200 Metern auf, eine Anstrengung, die nur von einer der verführerischsten Aussichten der Alpen versüßt wird, den Dolomiten, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören.

Zu Fuße der Sella und des Langkofels werden die Biker um den ersten Sieg bei einem Rennen kämpfen, das bestimmt ist, ein Muss im internationalen Mountainbike-Kalender zu werden.

Zwei Renstrecken, landschaftlich ein einziger Traum
Zwei Strecken, eine lange (Irony) und eine mittlere (Medio), die die vier Dolomitenpässe Grödnerjoch, Campolongopass, Pordoijoch und Sellajoch sowie das Mahlknechtjoch überqueren, rund um das spektakuläre Massiv der Sella (3.152 m) und des Langkofels (3.181 m). Ein einzigartiges Naturspektakel, das zusammen mit den typischen Berghütten und den leckeren lokalen Spezialitäten sicherlich die MTB-Fans, die sich am Start präsentieren, entschädigen wird. In Detail sehen die beiden Strecken das Rennen IRONY, mit 82 km und 4.200 m Höhenunterschied sowie das Rennen MEDIO, mit 50 km und 2.600 m Höhenunterschied vor. Letzteres wurde für all jene vorgesehen, die das unglaubliche Panorama der Dolomiten voll genießen wollen. Der Start für beide Rennen ist am Samstag, 26. Juni um 8:00 Uhr in Wolkenstein in Gröden vorgesehen.

SELLARONDA HERO MTB-MARATHON

SELLARONDA HERO MTB-MARATHON

Weiterlesen

Mountainbiken rund um Riva del Garda

Mountainbiken rund um die Riva del Garda ist ein Sportgenuss der Extraklasse. Nicht nur die atemberaubende Landschaft lädt zum erkunden per Mountainbike ein, sondern auch Land und Menschen sind einfach unvergleichlich in ihrer Gastfreundschaft. Die Anreise selbst bleibt einem na klar selber überlassen. Ob mit dem eigenen PKW und der eigenen Mountainbike Ausrüstung, oder per Bahn oder Flugzeug; – jeder kann die Reise individuell nach seinen eigenen Wünschen planen und ausführen.
Das es sich beim dem Gebiet rund um den Gardasee um einen wahren Traum für Radfahrer und auch für Mountainbikefans handelt wird schon bei den ersten Eindrücken der Landschaft bewusst. Informationen vor Buchung einer Reise kann man sich bereits im Internet und in entsprechenden Reisbüros holen um das geeignete Gebiet für seine persönlichen Ansprüche zu finden. Zu beachten ist dabei natürlich, soll die Anreise mit der eigenen kompletten Mountainbike Ausrüstung erfolgen oder leiht man sich alles vor Ort. Diese Frage muss im Vorfeld entschieden sein. Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall immer, wenn man seine eigene Sicherheitsausrüstung und sein Mountainbike irgendwie zum Reisziel mitführen kann. Dies hat den Vorteil, dass man den Umgang mit der eigenen Ausrüstung und mit dem eigenen Bike kennt und sich so bedenkenlos, voll und ganz auf die unterschiedlichen Mountainbikerouten rund um die Riva del Garda einlassen kann.

Weiterlesen

Klettern rund um Arco

Arco – das Klettergebiet für Freunde des Besonderen

Die Gegend rund um Arco in der Nähe von Trento in Norditalien gehört zu den besten Gegenden für Kletterer überhaupt. Es ist dabei egal ob man das Sport- oder das Alpinklettern bevorzugt – es ist für alle etwas dabei. Arco liegt ganz in der Nähe des Gardasees und hat ein eher gemäßigtes Klima. Dort wachsen unter anderem sogar Palmen und die Stadt ist ein Luftkurort. Somit ist eigentlich das ganze Jahr über Saison für diese Gegend, wobei es trotzdem durchaus mit ca. –5°C bis –10°C in Winter und Frühjahr recht kalt werden kann.

Die Anreise entscheidet sich danach, ob man vor Ort beweglich sein möchte. Das ist im Regelfall deutlich besser, da die Klettergebiete ziemlich verstreut in der ganzen Gegend sind. Allerdings reicht da auch bereits eine gute Kondition und ein Fahrrad. Inzwischen wurde die Region auch von Mountain Bikern für ihren Sport entdeckt und so ist es häufig schwierig noch bezahlbare und vor allem freie Unterkünfte zu finden. Auch auf den eigentlich in ausreichender Zahl vorhanden Campingplätzen kann es, vor allem an den sogenannten langen Wochenenden, also z.B. Pfingsten oder Ostern, sehr schwer sein, einen freien Platz zu finden.

Arco - Klettern im April
Arco – Klettern im April

Weiterlesen